Kleintierklinik Schönau

Unsere Sprechzeiten

Mo/Di/Mi/Fr 15:00-17:00 Uhr
Donnerstag 16:00-18:00 Uhr

Sprechstunde am Vormittag und Notfallsprechstunde am Samstag nur nach vorheriger Vereinbarung

Telefonische Auskunft

Mo-Fr 8.00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Sa/So/Feiertage 9:00-12:00 Uhr und 17:00-18:00 Uhr

Telefon: 08726-313

Im Notfall

24-Stunden Notfallbereitschaft
(bitte telefonisch anmelden!)

Telefon: 08726-313

Tierärztliche Klinik Schönau, Holzkellerweg 2, 84337 Schönau

Kaninchen & Nagetiere

Auch unsere kleinsten Haustiere, wie Kaninchen, Meerschweinchen, Degus, Mäuse, Ratten und Hamster, finden als neue Familienmitglieder immer öfter Einzug in die Haushalte. Gerne helfen wir dabei, ein adäquates Gesundheitsregime zu führen, um Krankheiten vorzubeugen. Und sollten unsere kleinen Patienten doch erkranken, unternehmen wir alles, damit es ihnen hoffentlich bald wieder besser geht.

Kleintierklinik - Kaninchen & Nagetiere
Sprechstunde für Kaninchen & Nagetiere
Kaninchen & Nagetiere

Behandlungsspektrum Kaninchen & Nagetiere in der Tierklinik Schönau

Gesundheitsvorsorge

Gerne führen wir bei Ihren Tieren einen Check-up durch ,um ggf. schon frühzeitig auf Krankheiten aufmerksam zu werden. Je nachdem, was gewünscht wird, wird Ihr Tier dabei klinisch untersucht (Herz und Lunge abhören, das Tier abtasten, den Bauch durchtasten, Kontrolle der Zähne etc.), außerdem können Blutuntersuchung und Tests auf spezielle Erkrankungen (wie etwa der EC) durchgeführt werden. Nach Wunsch wird der Kot auf Wurmeier und andere krankmachende Erreger untersucht.

Speziell bei Kaninchen bieten wir Ihnen die Impfungen nach dem Impfleitlinien an. Die sogenannten „Core-Impfungen“, also die Impfungen, die jedes Kaninchen unabhängig von der Haltung bekommen sollte, führen wir routinemäßig durch. Dies umfasst die Erkrankungen Myxomatose und RHD (führen zu schweren Erkrankungen mit oft tödlichem Verlauf).

Auf Anfrage können wir Einzeltiere oder Bestände auch gegen Pasteurellen und Bordetellen impfen, die eine wesentliche Rolle beim Kaninchenschnupfen spielen. Außerdem ist es nach vorheriger Anfrage auch eine Impfung gegen Clostridiose möglich.

Gerne beraten wir Sie in Bezug auf die großen Brennpunkte der Heimtierhaltung, zum Beispiel:

  • Ernährung gesunder Tiere und Beratung über Fütterung bei speziellen Erkrankungen
  • Haltung
  • Vergesellschaftung und Quarantäne neuer Tiere
  • Jungtieraufzucht
  • Impfungen
Diagnostik
  • Röntgen
  • Ultraschall
  • Blutuntersuchungen
  • Durchführung im eigenen Haus für sofortige Ergebnisse und Zusammenarbeit mit einem größeren Labor für weiterführende Diagnostik
  • Kotuntersuchungen (z.B. zur Abklärung einer Kokzidiose oder anderer Parasiten)
  • Urinuntersuchung (zur Abklärung von Harnkristallen/Harngrieß)
Innere Medizin
  • Klinische Untersuchung und je nach Symptombild weitere diagnostische Aufarbeitung
  • Versorgung nach Organsystemen: Kardiologie (Herz/Kreislauf), Pulmologie (Erkrankungen der Lunge), Harn- und Geschlechtsorgane, Gastroenterologie (Magendarmtrakt), Bewegungsapparat, Dermatologie (Haut, Ohren), Neurologie (Gehirn und Nerven), Opthalmologie (Augen)
  • Homöopathie und Phytotherapie (Behandlung auf pflanzlicher Basis)
  • Management und Betreuung von chronisch kranken Tieren (z.B. die an chronischem Kaninchenschnupfen, EC (Enzephalitozoonose), Diabetes, Harngriess o. Ä. erkrankt sind)
Chirurgie: Weichteil- und Knochenoperationen
  • Wund- und Abszessbehandlung
  • Versorgung von Magenüberladung und Darmverschluss
  • Kastration von männlichen und weiblichen Tieren; auch Frühkastrationen
  • Kastration von Meerschweinchen mit Ovarialzysten
  • Frakturbehandlungen (Versorgung mit Pin/Fixateur externe/Amputation)
  • Extraktion der Schneidezähne bei Fehlstellung
Stationäre Aufnahme von schwer kranken Tieren

Sollte doch einmal der Fall eintreten, dass ihr Tier schwerer erkrankt und intensiv medizinisch versorgt und gepflegt werden muss, haben wir die Möglichkeiten Ihr Tier stationär bei uns aufzunehmen und alle weiteren notwendigen Maßnahmen einzuleiten, damit Sie Ihr Tier hoffentlich auch bald wieder mit nach Hause nehmen können.

Zur Intensivpflege gehören unter anderem:

  • Infusionstherapien (zur Versorgung der Patienten mit Flüssigkeit, Nährstoffen und zur Stabilierung des Kreislaufes)
  • Zwangsernährung von Patienten, die Futter nicht selbstständig aufnehmen können oder wollen
  • Intensivtherapie (schließt die Erstellung eines Therapieplans ein, der je nach Erkrankung eine angepasste Schmerztherapie, Schutz der Darmflora und wenn nötig Versorgung mit weiteren Medikamenten umfasst)
Brennpunkt: Zahnerkrankungen

Vor allem Kaninchen leiden immer wieder an Zahnfehlstellungen und Zahnproblemen. Da die Zähne bei Kaninchen lebenslang wachsen, führen schon kleinere Fehlstellungen oftmals zur Bildung von Spitzen und Kanten am Gebiss und damit zu Problemen bei der Futteraufnahme und Verletzungen in der Maulhöhle. Oftmals hilft es da nur regelmäßig zum „Tierzahnarzt“ zu geben und die Zähne immer wieder kürzen und anpassen zu lassen.

  • Zur Abklärung der Zahnwurzeln bieten wir Übersichtsröntgenaufnahmen des Kiefers an. Ein spezielles intraorales Röntgen besitzen wir nicht, sondern überlassen das Spezialkliniken/-praxen.
  • Die Schneidezähne werden mittels Diamanttrennscheibe gekürzt, damit es nicht zu Verletzungen und Brüchen am Zahn kommt.
  • Falls auch die Backenzähne Probleme machen, bieten wir eine Abklärung und Korrektur in Kurznarkose an.

Die Behandlungen können alle ambulant durchgeführt werden, sodass Sie Ihr Tier danach gleich wieder mit nach Hause nehmen können. Allerdings bitten wir Sie dafür einen Termin aus zu machen, damit wir ausreichend Zeit haben, Ihr Tier optimal zu versorgen.

Was können wir noch für Sie tun?

Wir möchten mit Ihnen als unsere Kunden der Kleintierklinik eine vertrauensvolle und erfolgreiche Kooperation für die Gesundheit Ihrer Tiere eingehen. Wenn Sie Fragen haben oder wenn hinsichtlich einer Behandlung Unklarheiten bestehen, zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Mit Ihrem Wissen und Kenntnissen als Tierbesitzer und unserem medizinischen Sachverstand werden wir gemeinsam eine Lösung finden.

Anfahrt: Der Weg zu uns